HEREINSPAZIERT,

Das Festival entwickelt jährlich neue Formate und Shows, die diese Galaxie noch nicht gesehen hat…

SCROLL RUNTER ↓
KOSMOS

SCIENCE FICTION SLAM

solar system by Juan Pablo Bravo from the Noun Project

Science vs. Fiction - Das Original - nur bei uns!

Mit Photonentorpedos auf Spatzen schießen?

Gibt es bald DIN-Sicherheits-Normen für Laserschwerter? Cyborgs, die ihre Kreativität in jambischen Versen vortragen – für etwas mehr Menschlichkeit? Oder Zeitreisende die zurückstürzen um Versicherungen für temporale Unfälle zu verkaufen…? Ja,hier treten Wissenschaftler gegen fiktionale Charaktere an.

Okay, ein semi-fiktionales Format in Zeiten der ‘alternative Facts’? Ja richtig, vielleicht hören wir dann besser zu, denn bei unserem weltweit, einzigartigem Sci-Fi-Slam trifft Science auf Fiction! Traum versus Realität, Utopien finden statt und fordern Nerven und Erfindergeist ihrer Protagonisten!

Bisher konnten wir u.a. das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) für uns gewinnen, da hieß es dann: Robotiker vs. Weltraumschrotthändler, Zeitreisende gegen Sozialpädagogen, oder Atmosphären-Forscher vs. Cyborg-Modell? Mutige Partner wie die LMU, Humboldt Universität zu Berlin, Cradle to cradle oder Time’s up, kamen, sahen und explorierten…Eine herausfordernde Show – Kostümierung hin oder her – bei uns sehen Stormtrouper nackig aus!
Mit Varianten des Future Food Slams (2017) bei dem wir die Zukunft des Essens durch probierten, sowie dem 2019’er UTOPIA SLAM, wächst unser schnelles Vortrags-Universum weiter an!

SLAM

SLAM

SLAM

SLAM

KOSMOS

HEBOCON

solar system by Juan Pablo Bravo from the Noun Project

Unser Schrott-Roboter Wettbewerb · Schrott is Hot! - Unser Family Event!

Gewinnen ist out – denn hier tritt nur Schrott an!
Crap vs.Crap in einem erbärmlichen Kampf der Unterlative!
Denn bei uns geht es um – nichts! Wer mit seinem suboptimal, ausgestatteten selbstgebastelten sog. ‘Roboter’ den Gegner einfach von der Tischfläche schubst – hat es geschafft!

Ziel: Besonders schwerfällige Bewegungen erzeugen maximalen Spaß beim Publikum! Dem – ‘Blamiere dich täglich’ wird der Hut gezogen! Die Idee kommt aus Japan/Tokyo vom Erfinder Daijū Ishikawa. Ein Wettkampf, bei dem Roboter mit mäßig – bis keinerlei technischen Fähigkeiten (jap.sog. heboi-abilities) aus Wegwerf-Material zusammengebaut werden und gegeneinander antreten.

Je schlechter desto besser! Moderne und ausgefeilte Roboter werden bei uns disqualifiziert – also, gebt Euch keine Mühe!

Wir gestalten dieses Event zum Family-Happening, bei dem unsere kleinen Racker spielerisch Lust auf freies Gestalten und Zugang zur Technologie finden. Im Austausch zwischen Technik, Kunst und Wissenschaft lernen und kreieren ist unser Credo – Hauptsache es macht Spaß!

HEBOCON

HEBOCON

HEBOCON

HEBOCON

hebocon_REGLEMENT
KOSMOS

THE STATE OF THE ART-FESTIVAL

solar system by Juan Pablo Bravo from the Noun Project

Technology & Ästhetik – it's a holistic ART - Festival!

Das Festival ist eine Plattform für internationale sowie lokale Künstler aller Couleur – denn: Interdisciplinary rules! Wir zeigen Media-Art-Shows und Ausstellungen urbaner, zeitgemäßer Kunst, sowie hauseigene, innovative Formate. Darunter Hybrid Art, virtuell & mixed Reality- Installationen, Skulpturen, immersive Projection-Mappings mit Soundeinlagen und performative Überraschungen.

Ganzheitliche Raum-Bespielungen, die Kunst und Technik zu einer beeindruckenden Fusion führen.

Bisher konnten wir u.a. das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) für uns gewinnen, da hieß es dann: Robotiker vs. Weltraumschrotthändler, Zeitreisende gegen Sozialpädagogen, oder Atmosphären-Forscher vs. Cyborg-Modell? Mutige Partner wie die LMU, Humboldt Universität zu Berlin, Cradle to cradle oder Time’s up, kamen, sahen und explorierten…Eine herausfordernde Show – Kostümierung hin oder her – bei uns sehen Stormtrouper nackig aus!
Mit Varianten des Future Food Slams (2017) bei dem wir die Zukunft des Essens durch probierten, sowie dem 2019’er UTOPIA SLAM, wächst unser schnelles Vortrags-Universum weiter an!

ART

ART

ART

ART

ART

ART

ART

ART

KOSMOS

MUSIK

solar system by Juan Pablo Bravo from the Noun Project

Seit Beginn ist das Festival ein Experimentierfeld junger Musiker|innen, die mit ihren Symphonien, Opernproduktionen und avantgarde-Bands, Roboter-Instrumenten, nachgebauten riesigen Drum-Machines, Körper und Stimm-Einsatz bei uns eine Plattform fanden.
Dabei sind Münchner Newcomer unsere Spezialität!

Wir setzten z.B. mit ‘History of BOOM von der ersten Big Bang Symphony – bis zum Riesen-Ensemble einer live Space-Opera neue Maßstäbe Richtung E meets U.

Wo die Musik in Zukunft hin äthert – und dass bei ‚irgendwie-Elektro‘ kein Halt sein muss – davon sind wir überzeugt! Interdisziplinäry rules, Leude!

MUSIK

MUSIK

MUSIK

MUSIK

KOSMOS

FAULTIVERSE

solar system by Juan Pablo Bravo from the Noun Project
Über Misserfolge spricht man nicht, wir zeigen sie lieber vor Publikum! In unseren 2016 installierten ‚Fail Nights der Science & Fiction‘, genannt: ‚Faultiverse‘ – Ein Wortspiel aus ‚Universe‘ und ‚Fault‘ – wird das Leben, das Universum und der ganze Rest aufgedeckt und ungeschönt gezeigt. Mit ‚No Filter‘-Attitude sprechen wir über Pleiten, persönliche Misserfolge und wissenschaftliche Pannen erfolgsfreier Lebensläufe. Getreu nach Murphys Gesetz: Alles was schiefgehen kann – geht schief.

Über Erfolge kann schließlich jeder reden; aber das ‚Leben der infamen Menschen‘ findet immer statt. Es sind die Misserfolge, die Menschen, Erfindungen und Innovation neue Twists geben. So schauen wir nicht durch die rosarote Brille der Selbstdarstellung, sondern der Realität ins schielende Auge. Da eröffnen sich persönliche und historische Abgründe, die auf den Lernwert durch Katharsis hoffen.

KOSMOS

TASTE THE FUTURE

solar system by Juan Pablo Bravo from the Noun Project

Essen ist Kultur, Wissenschaft und Science Fiction für die, die das Thema Ernährung weiter denken.
Da wir als Spezies bei steigender Bevölkerungszahl überleben müssen, bleibt das Thema aktuell wie nie.

Wie wird in Zukunft gegessen? Was? Und in welcher Dimension? Wie werden wir mit Resourcen umgehen?
Was wird sich an unserem Ernährungsstil ändern? Wie können wir weiterhin zukunftsfähig unseren Planeten bewirtschaften?
Ist unsere Verschwendungssucht noch lebensfähig?

Ein zweiter Planet Erde wurde ‚leider‘ noch nicht entdeckt. Wir arbeiten an Alternativen einfach mal mit! Und dies in Form unserer stets neugierig fragenden Festival-Formate!

TASTE THE FUTURE

KOSMOS

SCI-FI LITERATURE-STAGE

solar system by Juan Pablo Bravo from the Noun Project
Früh liest sich wer ein Sci-fi-Autor werden will…! Auch wenn dieser Spruch so gar keinen Sinn macht, bringen wir Nachwuchs-Schreiberlinge auf die Bühne, die sich an unserem Lieblings-Genre ausprobieren können. Dabei wird unseren Publikum die Welten der Sci-fi -den eigentlichen Ursprung der sog.’Literature of Ideas’ nahe gebracht.

So spart man sich jede Menge Lese-und dadurch auch Lebenszeit, wenn man gleich zu interessanten Büchern springt…;-) Beschäftigen wir uns nun mit der ‚Fiction‘.
Dem Fiktionalen, allem Denkbaren, dem Möglichkeitsprinzip des Geschichten-Erzählens. Alles was den progressiven, Avantgarde- Charakter der ursprünglichen SF-Literatur prägte.

Das Wahnsinnige, Abseitige – der Sturm und Drang des Warpantriebs. Neue Sternchen blinzeln am Ereignishorizont der Jungautoren.

LITERATUR

LITERATUR

LITERATUR

LITERATUR

KOSMOS

SPEAKINGS

solar system by Juan Pablo Bravo from the Noun Project

Wichtig ist bei unseren Vorträgen, das sie abseitige Themen auf die Bühne bringen. Inhaltlich bewegen sich unsere Lectures von Astro- bis Quantenphysik, Robotik oder zukünftigen Essgewohnheiten, spekulativ Phantastisches bishin zu steilen Thesen; z.B. ob wir letztlich nicht alle eine Simulation sind und selbst dieser Text hier schon eine Programmierung in den generischen Schaltkreisen einer Superexistenz.

Ein Format das persönliche Perspektiven in Frage stellt, Bias zum bröckeln bringt und unsere Gäste mit einem Schmunzeln, – oder zumindest nachdenklich- in die vermeintliche Wirklichkeit entlässt.

SPEAKINGS

SPEAKINGS

SPEAKINGS

KOSMOS

DIE SCHLAGERPARADE

AUS DEM 24. JAHRHUNDERT

solar system by Juan Pablo Bravo from the Noun Project
Wir wagten uns an das heilige, deutsche Liedgut – Den Schlager! Entstanden aus der neugierigen Frage ob sich der musikalische Tenor an Kitsch bis ins 24.Jahrhundert trägt: Ein klares JA! Denn es hört nie auf mit Liebe, Sehnsucht und Herzschmerz!
Aus einer weiterentwickelten Form des persönlichen Assistenz-System von Alexa schuf die Band Katrin Sofie F. und der Däne sowie Dan Cotletto die Schlagershow aus dem 24.Jahrhundert – Im Ufo nach Nirgendwo. Basierend auf der Annahme, dass das Thema „Heimat“ auch in Zukunft lebendig sein wird – wenn auch auf anderen Planeten. Dies führte zur Neuinterpretation des Schlagers als avantgardistisches Performance-Experiment.

SCHLAGERPARADE

SCHLAGERPARADE

SCHLAGERPARADE

SCHLAGERPARADE

KOSMOS

WORKSHOPS

solar system by Juan Pablo Bravo from the Noun Project
_ sind bei uns eine spannende Mischung aus Vortrag und aktivem Programm, bei denen unsere Gäste auch spontan mitmachen dürfen. Da war alles dabei: Egal ob ihr eine Science-Fiction Geschichte von einer Dystopie zu einer Utopie umschreibt, oder Roboter-Instrumente aus Möbeln baut, live coding oder Hackathons. Schnell kann jeder mit einsteigen, es ist kein Vorwissen nötig. Und jeder verlässt garantiert unser Festival mit mindestens einem tollen, neuen Talent! Das inklusive Angebot knüpft u.a. auch stark an das Format der Gamification an; so können auch unsere kleinsten Gäste schnell davon profitieren!

KOSMOS

SMELLING THE EXTRATERRESTRIAL

solar system by Juan Pablo Bravo from the Noun Project
– An interactive Smell-Show

Das es auf Exoplaneten anders riecht ist eine klare Sache; aber wie – das war logistisch bisher nicht machbar….Getrieben von der Neugier, wie es auf anderen Planeten riechen könnte, oder was Aliens unter ihren Achseln ausschwitzen – wo auch immer diese liegen dürften – fand unsere neue Duft-Show – Smelling the Extraterrestrial großen Spaß beim Publikum. Das Publikum selbst wurde zu ‚Parfumeuren‘ und kreierte live Düfte. Da wurde gemischt, getestet und zusammen komponiert was nicht von dieser Welt roch…zusammen mit der Duftkünstlerin Klara Ravat.

SMELLY ALIEN

SMELLY ALIEN

SMELLY ALIEN

SMELLY ALIEN

KOSMOS

FILMPROGRAMM

solar system by Juan Pablo Bravo from the Noun Project

Film ist nicht nur Mittel, um über die Zukunft zu reden, sondern diese auch zu ‚zeigen‘. Mit unseren Partnern, TimeWarner, Adult Swim und Cartoon Network schlagen unsere Nerdy-Herzen animations-technisch ordentlich schnell. Wir bringen die neuesten Serien dieses Franchise Kaders.

Auch Indepentent-Filmemacher und Münchner Nachwuchs-Regiesseure finden bei uns ihr Zuhause. Trends und Wechselwirkungen von Kunst und Technologie thematisieren unsere Film-Reihen. Wir erreichen unser Publikum meist durch das smarte Set-up von Entertainment and Education. Die Science Fiction ist per Definition ein Möglichkeits-Prinzip und Ideen-Generator, Thermometer und Warnsystem für die, die ganz genau zuhören – und sehen!

FILM

FILM

FILM

FILM

FILM04
KOSMOS

VR-AR–MIXED-REALITY ZONES

solar system by Juan Pablo Bravo from the Noun Project

Da uns -eine- Realität selten genügte, waren wir schnell dabei uns von neue Realitäten verzaubern zu lassen! Seit Anbeginn verfügt das Festival über eine Virtual Reality Plattform die unsere Besucher in neue technische Spielereien entführt. Hier zeigen Künstler ihre Einzelprojekte, aber auch studentische Projekten der Hochschule in Linz finden großes Interesse.Wie neue Technologien auf Menschen wirkt und wie sie unser Leben beeinflussen sind zentrale Themen eines Sci-fi -Festivals.

VR · AR · MIXED MEDIA

VR · AR · MIXED MEDIA

VR · AR · MIXED MEDIA

VR · AR · MIXED MEDIA

KOSMOS

SCI-FI IMPRO THEATER

solar system by Juan Pablo Bravo from the Noun Project

Unser Festival kreierte immer wieder hybride Formate, die die Avantgarde der Science-Fiction und seine Wandlungsfähigkeit bezüglich Form und Inhalt zeigen. Beim Sci-Fi-Improtheater bestimmt das Publikum durch Einrufen das Thema und den Fortlauf der Geschichten. Es gibt kein Skript und die Darsteller performen frei und ohne Vorbereitungen unter Regie des Publikums zu Science-Fiction-Themen aus Literatur, Pop-Kultur und Film. Mit Impro 9 from outer space hatte wir eine wunderbar improvisierte Premiere!